Ilha de Boipeba: Tipps für deine Reise

Tipps für deine Reise auf die Ilha de Boipeba in Brasiliens Bundesstaat Bahia. Hier findest du alles Wissenswerte zu Sehenswürdigkeiten, Stränden und Touren sowie zu Hotels, Restaurants und Anreise.

Auf der Ilha de Boipeba locken überwiegend ruhige und wenig erschlossene Traumstrände, die der Insel den Ruf eines „Polynesien Bahias“ eingebracht haben. Für Ruhesuchende bildet sie das ideale Gegenprogramm zum turbulenten Morro de São Paulo auf der Nachbarinsel Tinharé. Lange Strandspaziergänge unter Palmen und Bootstouren durch Mangrovengebiete sind hier die Hauptbeschäftigung.

Reisetipps für die Ilha de Boipeba

Berühmt geworden ist die Ilha de Boipeba – oder einfach: Boipeba – zwar vor allem durch ihre wunderschönen Strände. Aber das ist nicht alles, auch ein Spaziergang durch das autofreie Zentrum mit seinem charmanten Hauptplatz und den grünen, blumenreichen Gassen ist eine Wonne. Hier solltest du dich einfach etwas durch den ruhigen Ort treiben lassen …

Empfehlenswert: ein Spaziergang durch Velha Boipeba, den Hauptort der Insel

Was du auf der Ilha de Boipeba machen kannst

Sehenswürdigkeiten auf der Ilha de Boipeba

Auch gibt es die eine oder andere Sehenswürdigkeit auf Boipeba, wie zum Beispiel in der Rua do Ribeirinho 78 das Museu do Osso Mr. Cabeludo, in dem ein ehemaliger Fischer unzählige Knochen ausstellt, die er in seinem Fischerleben seit 1961 gesammelt hat. Unter anderem kannst du hier die Gebeine von Walen, Schildkröten, Delphinen und Muränen, oder den Schwanz eines Stachelrochen studieren. Alles in allem eine etwas skurrile Ausstellung, der Eintritt ist frei, aber eine kleine Spende ist erwünscht.
tgl. 7–21 Uhr

Museu do Osso: Privatmuseum eines ehemaligen Fischers
Knochen stapeln sich vor dem Museu do Osso

Strände auf der Ilha de Boipeba

Die besten Strände der Insel lassen sich vom Hauptort Velha Boipeba alle zu Fuß erreichen: Vom Hafen kommend erreichst du zunächst den unfassbar idyllischen Hauptstrand der Insel, die Praia Boca da Barra. Hier gibt es viele Strandbars, in denen du dich niederlassen kannst.

Auf wunderschönen Wanderungen lassen sich weitere palmenreiche Traumstrände entdecken. Von den Bars aus sind es etwa zehn Minuten bis zu einem Urwaldhügel bei der Pousada Tassimirim, dort endet die Praia Boca da Barra.

Blick vom Hafen kommend auf die Spitze der Praia Boca da Barra

Hinter diesem Hügel beginnen die lang gestreckten Praia Tassimirim und Praia Cueira, um dorthin zu kommen, bist du insgesamt etwa eine knappe halbe Stunde unterwegs.

Der Urwaldhügel auf Höhe der Pousada Tassimirim markiert das Ende der Praia Boca da Barra

Ein besonderes Ziel ist der von Palmen bestandene Strand von Moreré, der vor allem bei Tagesausflüglern und Schnorchelfreunden beliebt ist. Auch einige Pousadas gibt es in dem kleinen Ort.

Hierhin läuft man von Boipeba aus etwa eineinhalb Stunden – fast durchgehend am Strand entlang.

Ausflugsziel: Der tropisch-grüne Strand von Moreré

Und anschließend kannst du noch bis zum wunderschönen und wenig besuchten Strand des Fischerdörfchens Bainema weitergehen (insgesamt zwei Stunden). Am Ende dieses eineinhalb Kilometer langen Strandes gibt es an der sogenannten Pontal do Bainema einige sehr entspannte Strandbars.

Diesen Tagesausflug beschreibe ich gleich noch etwas ausführlicher.

Am Ende des Strandes von Bainema liegt der sogenannte Abschnitt Pontal do Bainema

Strandwanderung nach Moreré und Bainema

Eine fantastische Wanderung, die auch leicht alleine zu schaffen ist (nur bei Ebbe), führt in gut eineinhalb Stunden zum kleinen Fischerdörfchen Moreré. Dort lädt klarstes Wasser zum Schnorcheln ein und in Strandrestaurants kannst du dich erfrischen oder eine Moqueca bestellen.

Im Anschluss kannst du die Wanderung noch verlängern und bis zum Strand von Bainema weiterlaufen.

Hinweg

Los geht’s am Ende der Praia Boca da Barra, wo hinter der Pousada Tassimirim zunächst ein Weg über einen Hügel durch ein Stück Urwald führt. Danach folgst du einfach den traumhaften Stränden bis Moreré.

Blick vom Urwaldhügel zu Beginn der Wanderung

Gleich zu Beginn stößt du auf die herrlich gelegene Strandbar Parada Ponto Chic, die mit ihren Hängematten unter Palmen so einladend ist, dass manche fast das eigentlich Ziel vergessen. Wer mag, kann sich in der dazugehörigen Pousada auch zur Übernachtung einmieten.

Parada Ponto Chic
Recht bald bieten sich auf der Strandwanderung nach Moreré solche Szenarien

Am Ende der Praia Cueira enthält der Weg einen kleinen „Abenteueranteil“: die Überquerung des anschwellenden Rio Oritibe.

Bei höherem Wasserstand lässt er sich nur in Brusthöhe durchwaten, oder du musst schwimmen beziehungsweise mit einer der dort meistens wartenden Barken übersetzen, Kostenpunkt R$5 pro Person.

Auch wenn das Flüsschen ganz harmlos aussieht, solltest du bei der Überquerung auf jeden Fall aufpassen: Denn auf der Seite von Moreré liegen (Stolper-)Steine im Wasser und weiter im Fluss scharfe Austern, an denen man sich die Füße verletzen kann.

Deswegen ist es ratsam, sich bei der Überquerung Richtung Meer zu halten oder noch besser mit Schlaufensandalen durchzulaufen.

Alternativ führt übrigens auch eine Sandstraße durchs Inland nach Moreré (caminho por dentro), auf der Coletivos die beiden Orte verbinden.

Bad in der Mündung des Rio Oritibe
Ein idyllisches Bild: der kleine Rio Oritibe

Am schönsten zeigt sich das Strandszenario bei dieser Wanderung kurz vor oder nach dem Hochwasser, wenn das blaugrüne Meer mit den grünen Palmen zu einer tropischen Idylle verschmilzt.

Wer bei Niedrigwasser läuft, wird es dagegen eher in weiter Ferne erblicken, dafür breite Sandstreifen und von Algen bedeckte Steine, die aus dem Wasser zum Vorschein kommen. Dennoch ist es so oder so lohnenswert.

Unterwegs auf der Strandwanderung nach Moreré

Ankunft in Moreré

Nach Durchquerung eines Palmenhaines erreichst du schließlich den Strand von Moreré.

Übrigens, wer sich für Moreré begeistert, kann sich dort auch zur Übernachtung einmieten: Im Dorf gibt es eine ganze Reihe von Pousadas, von rustikal bis schick.

Angekommen: An der Praia de Moreré

Ein gutes und günstiges Strandrestaurant findest du gleich am Anfang: Cheiro do Mar, hier gibt es zum Beispiel eine gute Moqueca de Camarão für zwei Personen, auch halbe Portionen sind erhältlich. Man sitzt sehr schön direkt am Strandweg und blickt aufs Meer. Rustikal, gut, günstig und freundlich.
tgl. 8–20 Uhr (Hauptsaison länger)

Strandrestaurants unter Bäumen in Moreré

Weiter zur Praia Bainema

Von der Praia Moreré führt ein schöner Spazierweg in knapp 20 Minuten dann noch bis zur eineinhalb Kilometer langen und von Palmen bestandenen Praia Bainema.

Am schönsten ist es hier bei Niedrigwasser, wenn sich Naturpools bilden. Bei Hochwasser kommen Algen zum Vorschein und man sollte dann bis zum hinteren Abschnitt Pontal do Bainema laufen: Ganz am Ende des Strandes liegen zwei tolle Strandrestaurants.

Abhängen am Strand von Pontal do Bainema
Badegäste am Strand Pontal do Bainema

Rückfahrt nach Boipeba

Zurück von der Praia Bainema führt ein Weg direkt zum Traktorabfahrtplatz im Zentrum von Moreré (bei der zweiten, großen Weggabelung rechts). Man muss also nicht über den Strand zurück laufen.

Die Traktoren fahren los, sobald sich sechs Personen eingefunden haben. Bei voller Auslastung ist der Preis R$10 pro Person, ansonsten eben R$60 für eine Fahrt.

Die Fahrt führt circa 25 Minuten teilweise über mit Kokosschalen ausgelegte Anstiege und durch sumpfähnliches Gebiet – und ist mit mehreren wunderschönen Ausblicken ein eigenes Erlebnis für sich.

Ausstieg ist am Dorfende von Boipeba, von dort sind es noch etwa 15 Minuten zu Fuß bis zum Hauptplatz.

Mit diesen Gefährten wirst du von Moreré zurück nach Boipeba gebracht

Touren, Ausflüge und Aktivitäten

Bootstour Volta à Ilha

Sehr empfehlenswert ist die wunderschöne Inselumrundung per Boot, genannt Volta à Ilha.

Los geht’s um 9 Uhr in der Nähe des Hafens (meist vor dem großen Einkaufszentrum), Rückkehr ist ungefähr gegen 17 Uhr, der Preis liegt je nach Anbieter pro Person zwischen R$75 und R$100.

Diese Tour in einem Schnellboot für durchschnittlich 12 bis 16 Personen führt zu mehreren Bade- und Schnorchelspots.

Schnorcheln während der Volta-à-Ilha-Tour

In der Regel geht es zunächst nach Moreré, danach in ein Mangrovengebiet und über die Castelhanos-Naturpools bis zum Strand des Ortes Cova da Onça, wo in einem sehr guten Strandrestaurant gegessen und getrunken wird.

Mangrovengebiet auf der Ilha de Boipeba

Unterwegs besteht die Möglichkeit, sich in der Barraca Paraíso an der Praia Castelhanos einen köstlichen frischen Fruchtcocktail mixen zu lassen, was die Stimmung an Bord garantiert noch weiter anhebt.

Cocktails an der Praia Castelhanos

Es ist eine fantastische Tagestour, die auf jeden Fall zum Programm eines jeden Boipeba-Besuchs gehören sollte.

Touranbieter

Ausgezeichnete Tourenanbieter sind:

  • MarTour, Rua do Porto 18. Diese sehr gut organisierte Agentur bietet alle Bootstouren (unter anderem „Volta à Ilha“) und Ausflüge an, ebenso Tickets für Schnellboote, Busse und Flüge.
    tgl. 8.30–20 Uhr
  • Coco Louco Turismo, Rua Nova, Tel. 75/3653 6201. Sehr gute Volta-à-Ilha-Touren in zwei eigenen Booten, diverse weitere Touren und Transfers.
Der Strand von Castelhanos wird bei den Volta-à-Ilha-Touren von Boipeba stets angesteuert

Quad-Touren

Besitzer Daniel von Dan Tour bietet Quad-Touren auf der Insel an. Gerne gebucht werden der Trip über Cueira und Moreré nach Bainema (9 bis 17 Uhr, R$150 für zwei Personen) und der deutlich weitere Ausflug über Castelhanos (50 Minuten Anfahrt) und Cova da Onça (dort Mittagessen) bis Monte Alegre (Sonnenuntergang, 9–17 Uhr, R$240 für zwei Personen).

Abfahrt ist am „Ponto do Quadricículo“ bei der Traktorenhaltestelle in Boipeba, Kontakt über Instagram.

Quad-Tour mit Daniel von Dan Tour

Essen & Trinken auf der Ilha de Boipeba

Restaurants im Dorfzentrum

Varanda Cantina & Restaurante, Praça Santo Antônio. Massimo und Anadir servieren feinste italienische Küche zu zivilen Preisen, zum Beispiel flambiertes Filé Mignon oder Gnocchi mit einer Nuss-Gorgonzolasoße. Sämtliche Zutaten sind frisch und hausgemacht. Sensationell ist auch die Panna cotta. Sehr nettes Ambiente gegenüber dem Hauptplatz.
Do–Mo 18.30–24 Uhr, Mai/Juni geschlossen

Auf der „Varanda“ passen Ambiente und Qualität der Küche perfekt zueinander
Süße Leckerei im Restaurant Varanda

Das Terra Brasilis an der Ecke des Hauptplatzes Praça Santo Antônio ist eine sympathische Pizzeria eines Einheimischen, die stets gut besucht ist. In bester zentraler Lage kann man das abendliche Treiben auf dem Platz beobachten, während man sich eine leckere Pizza „Terra Brasilis“ mit Gorgonzola und Toskanaschinken bringen lässt. Vegetarier können sich diese Pizza übrigens wahlweise auch mit Auberginen, gegrillten Zucchini und getrockneten Tomaten belegen lassen.
tgl. 18–23 Uhr

Schmatz schmatz, geht schnell weg: die Pizza bei Terra Brasilis

Strandrestaurants

Toca do Lobo, Praia Boca da Barra. In einigen der Strandbars am Hauptstrand kann man auch sehr ordentlich essen, die „Wolfshöhle“ serviert guten gegrillten Fisch und frische Fruchtsäfte.
tgl. 8–18 Uhr

Strandrestaurant Toca do Lobo – stets belebter Anlaufpunkt am Hauptstrand Boca da Barra
Fischteller im Toca do Lobo

Estrela do Mar, Cova da Onça. Gutes Strandrestaurant in erster Reihe, das gerne von den Volta-à-Ilha-Booten gegen Sonnenuntergang angesteuert wird. Serviert wird hier sehr guter Peixe grelhado oder auch Krabben in Ananas beziehungsweise Camarão no Abacaxi. Dazu leckere frisch gepresste Fruchtsäfte.
tgl. 8–21 Uhr

Gutes Strandlokal Estrela do Mar
Abschluss der meisten Volta-à-Ilha-Bootstouren: der Strand von Cova da Onça

Nachtleben auf der Ilha de Boipeba

Erstaunlicherweise bietet die kleine Insel auch abends einige Ausgehmöglichkeiten. Sehr nett, mit einem deutlich alternativem Vibe, präsentiert sich die Bar das Meninas beim Ponto de Trator. In dieser von zwei Frauen geführten urigen Livemusik-Kneipe in einem Tropengarten (Mückenschutz mitbringen!) wird freitags Forró ab 23 Uhr gespielt (Eintritt R$10–15), an den anderen Tagen tagsüber Restaurant und abends Barbetrieb (im Sommer täglich).
Restaurant Di–So 11–17, Bar ab 21 Uhr

Livemusik gibt’s in der Bar das Meninas

Ein weiterer Anlaufpunkt ist natürlich der Dorfplatz Praça Santo Antônio, an dem es einige Bars beziehungsweise Barracas gibt, die ihre Tische und Stühle im Freien aufstellen. Einen leckeren Fruchtcocktail erhältst du am Stand von Jú Drinks, die Hausspezialität wird hier mit Kakao und Biribiri zubereitet.

Den abendlichen Cocktail nach dem Strandtag gibt’s zum Beispiel bei Jú Drinks am Hauptplatz

Impressionen (Video)

Der weit gereiste Brasilien-Liebhaber Jörg Rausch hat auch zur Ilha de Boipeba einige Impressionen in einem kurzen Video festgehalten, darunter von den zentrumsnahen Stränden sowie während einer Bootstour durch die Mangroven. Weitere Brasilien- und Südamerika-Videos findest du auf Jörgs Youtube-Kanal.

Tipps für deinen Aufenthalt auf der Ilha de Boipeba

Hotels und Unterkünfte

Auf der Insel finden sich Unterkünfte für jeden Geldbeutel: Im Zentrum ist es günstiger und auch einfacher, an den Stränden natürlich schöner und auch etwas teurer.

Wer eine Pousada am Strand gebucht hat, sollte für das Gepäck auf jeden Fall einen Schubkarrenservice anheuern. Auch die Wege im Zentrum sind nicht unbedingt für Rollkoffer geeignet.

Pousada Mangabeiras

Die Pousada Mangabeiras liegt am Ende der Praia Boca da Barra, etwa 20 Gehminuten vom Zentrum am Strand entlang. Sie zählt zu den schönsten Pousadas in Bahia. Den Weg auf den Hügel legt man in einer kleinen Standseilbahn zurück. Die elf geschmackvollen Bungalows haben einen unglaublichen Panoramablick – selbst aus der Dusche – Richtung Morro de São Paulo oder zu den südlichen Stränden (hier bei Booking.com anschauen). Alle Zimmer verfügen über DVD und Kabelfernsehen, der Typ „Master“ besitzt einen eigenen Whirlpool.

Großartig ist auch der schöne, rund um die Uhr geöffnete Pool inmitten üppig grüner Natur, an dem sich hervorragend entspannen lässt. Die netten Besitzer Leandro, Manoela und Juliana sind auch im sozialen Bereich und beim Umweltschutz engagiert, so wurden alle Neubauten ohne Baumverlust errichtet, Orchideen umgepflanzt und vieles mehr …

Hervorragendes Frühstück mit stets frisch und abwechslungsreich zubereiteten Leckereien, das bis mittags serviert wird. Tipp: Das sehr gute Restaurant mit täglich wechselndem Menü ist auch für Nichtgäste ein schönes Ausflugsziel. Kleiner Souvenirladen. Eigener Abholservice vom Hafen mit Lastenschubkarre (im Preis inbegriffen). Im Mai und/oder Juni ist die Pousada, die auch Mitglied bei Roteiros de Charme ist, teilweise geschlossen.

Die Zimmer der Pousada Mangabeiras bieten Balkon mit herrlicher Panoramasicht
Pool der Pousada Mangabeiras

Pousada Tassimirim

Die Pousada Tassimirim liegt ganz am Ende der Praia Boca da Barra, knappe 15 Gehminuten am Strand entlang vom Zentrum. Dieser kleine Garten Eden ist wirklich mit einer traumhaften Lage gesegnet. Wie schön das alles ist, daran wird man morgens beim Frühstück erinnert, das dir hier unter Palmen am Strand serviert wird (hier bei Booking.com anschauen). Man nächtigt in einem der beiden geräumigen Bungalows oder in einem der acht gemütlichen Zimmer, von denen einige Meerblick haben. Alle sind mit Klimaanlage und Ventilator ausgestattet. Daneben gibt es noch eine besonders schöne Suite am Strand sowie außerdem ein wirklich gutes Restaurant, das den Hotelgästen zur Verfügung steht. Praktisch, wenn man abends keine Lust mehr hat, noch ins Dorf zu gehen. Lobenswert ist auch, wie der deutsche Besitzer Achim sich seit vielen Jahren für eine nachhaltige Entwicklung der Insel engagiert.

Spitzenlage mit direktem Strandzugang: die Pousada Tassimirim
Chalês in schönem Tropengarten: Pousada Tassimirim

Ilha de Boipeba: Anreise und Weiterreise

Anreise zur Ilha de Boipeba

Ob von Salvador oder von Süden kommend, fast immer führt der Weg über die Kleinstadt Valença. Vom dortigen Hafen fahren Schnellboote von Dáttoli nach Boipeba: je nach Bedarf fünf- bis neunmal täglich zwischen 10 und 17.15 Uhr. Relativ fest Ablegezeiten sind um 10, 12, 14, 16 und 17.15 Uhr.

Die wunderschöne Fahrt dauert eine Stunde und ist bereits Teil des Urlaubserlebnisses. Sie kostet R$46. Wenn man gleich das Rückfahrtticket mitkauft, gibt es einen Rabatt (R$77).

Anfahrt im Schnellboot ab Valença

Am Pier in Boipeba warten Gepäckträger mit Schubkarren. Je nach Größe des Gepäckstücks und Entfernung der Pousada werden zwischen R$15 und R$20 je Stück berechnet. Eine Preisliste zur Orientierung sollte eigentlich am Wartehäuschen aushängen. Verhandeln ist mitunter dennoch nötig.

Der kleine Hafensteg von Boipeba

Weiterreise nach Süden über Valença

Schnellboote Lancha Rápida von Dáttoli fahren täglich um 6, 7, 9, 12, 14 und 16 Uhr nach Valença. Bei Bedarf gibt es zusätzliche Fahrten. Die Tour dauert 60 bis 75 Minuten und kostet R$46. Vom Hafen in Valença nimmst du ein Taxi zum Busbahnhof (Rodoviária), wo etliche Busse in alle Richtungen abfahren. Wenn du nach Salvador möchtest, steigst du in den nächsten Bus nach Bom Despacho und hüpfst dort auf die Autofähre. Wenn es dich weiter nach Süden zieht, nimmst du zum Beispiel den nächsten Bus nach Camamu, wo du mit dem Boot nach Barra Grande übersetzen kannst, oder fährst direkt nach Itacaré.

Weiterreise nach Morro de São Paulo

  • Entweder du fährst wieder über Valença und nimmst dort ein Boot nach Morro de São Paulo. Die Reisezeit beträgt insgesamt zwei bis drei Stunden und kostet alles zusammen genommen circa R$70 pro Person.
  • Oder du bestellst dir einen Geländewagen zum Beispiel über MarTour, der dich von der Südspitze der Ilha Tinharé bis zum 2. Strand bringt. Abfahrt ist um 9 und 13 Uhr, Dauer circa eine Stunde, R$100 pro Person inklusive des Übersetzens am Hafen, mindestens vier Personen. Diese Variante führt am 4. und 3. Strand vorbei und wäre von der Logistik her sinnvoll, falls du an einem dieser Strände deine Pousada gebucht hast. Außerdem entfällt auf diesem Weg die am Hafen von Morro de São Paulo zu entrichtende Taxa de Turismo.
Die südliche Spitze der Insel Tinharé liegt dem Hafen von Boipeba direkt gegenüber

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse