Das Instituto Cultural Inhotim: Tipps für deine Reise

Das Instituto Cultural Inhotim bei Belo Horizonte ist eines der sehenswertesten kulturellen Highlights im Südosten von Brasilien. Über ein riesiges Parkgelände sind, oft unter freiem Himmel, große Installationen sowie Pavillons mit Galerien bedeutender Künstler ausgestellt. Für die Besichtigung dieser herausragenden Sehenswürdigkeit solltest du einen ganzen Tag einplanen.

Ein Tagesausflug in das kleine Bergbaustädtchen Brumadinho, 60 Kilometer von Belo Horizonte entfernt, ist ein besonderer Besuch, nicht nur für Kunstfans.

Nahe der Stadt hat der Mäzen und Bergbauunternehmer Bernardo Paz seit 2005 auf dem Gelände der Fazenda Inhotim das bedeutendste Zentrum für zeitgenössische Kunst Brasiliens – und zugleich eines der besten der Welt – entstehen lassen: Die Werke, hauptsächlich große Installationen, sind unter freiem Himmel oder in speziell für die jeweiligen Künstler und ihre Werke konzipierten Galerien über ein 245 Hektar großes Gelände verteilt ausgestellt.

Rot gefärbte Objekte der Installation „True Rouge“ des Künstlers Tunga

Wie ein auf einem Waldhügel gelandetes Ufo präsentiert sich zum Beispiel der gläserne Sonic Pavilion des US-Amerikaners Doug Aitken, wo ein 2000 Meter tief in die Erde versenktes und mit Mikrofonen und Verstärkern ausgestattetes Stahlrohr die Besucher mit tranceartigen Geräuschen aus dem Inneren der Erde konfrontiert.

Besucher lauschen im Sonic Pavilion nach dem Erdinneren

Inhotim ist ein Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst, verfügt aber in einer 45 Hektar großen Gartenanlage auch über fünf Seen und einen Botanischen Garten, in dem etwa 5000 Pflanzenarten wachsen, darunter eine der weltweit bedeutendsten Palmensammlungen.

Ausstellungspavillon „Galeria True Rouge“ am Ufer eines Sees

Es ist ein Ort mit einer einmaligen Verbindung aus Kunst und Natur. Bereite dich auf einen Besuch vor, der zum Picknick und sogar zum Badeausflug einlädt. Es gibt zwei große Schwimmbecken und viele gemütliche Liegen sowie schattige Aussichtsorte auf dem Gelände.

Das Inhotim-Museum bietet herausragende Gegenwartskunst in einem wunderschönen tropischen Garten mit Seen und üppiger Vegetation

Die einzigartige Mischung aus Botanischem Garten und Kunstmuseum des Instituto Cultural Inhotim zieht inzwischen monatlich über 30.000 Besucher an, für das leibliche Wohl sorgen Restaurants, Café und Imbisse.

Besucher nähern sich farbigen Wänden der Installation „Magic Square“

Ein verheerender Dammbruch, der Anfang 2019 die Region um Brumadinho verwüstete, hat Inhotim verschont. Der Einrichtung kommt jetzt eine wichtige Funktion bei der Aufarbeitung der Bergbau-Katastrophe und der von ihr verursachten Traumata zu.
Di–Fr 9.30–16.30, Sa, So 9.30–17.30 Uhr, Eintritt R$44 (letzter Freitag im Monat gratis)

Blick durch ein Riesenkaleidoskop

Anreise

Wer die Anfahrt auf eigene Faust machen möchte, nimmt den Sonderbus von Saritur ab Rodoviária. Er fährt von Dienstag bis Sonntag um 8.15 Uhr direkt zum Museum, die Rückfahrt ist um 16.30 Uhr beziehungsweise am Wochenende um 17.30 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt zwei Stunden, R$87 (hin und zurück).

Drei VW-Käfer mit untereinander ausgetauschten Karosserieteilen

Private Stadtführungen

Die Agentur Kopa Turismo von Severin Dahlmeier bietet neben einem umfangreichen Programm mit deutschsprachigen Stadtführungen, kulturellen Ausflügen in die Kolonialstädte, Trekking und Wandern in den Naturparks auch Tagesausflüge zum Instituto Cultural Inhotim. Auf diesen Touren wirst du von einem mehrsprachigen Guide begleitet, der auf moderne Kunst spezialisiert ist.

Besucher im Ausstellungspavillon „Galeria Adriana Varejão“ des Instituto Cultural Inhotim

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse