Brasilien Süden Blog

Brasiliens Süden: Reiseblog mit Tipps und Berichten

Die Südhälfte von Brasilien ist reich an spektakulären Sehenswürdigkeiten. Es beginnt mit Rio de Janeiro, dieser von allen besuchten Metropole in einzigartiger Lage zwischen Wäldern, Hügeln und Atlantik. Rund um Rio gibt es mehrere fantastische Ausflugsziele, und etwas weiter stößt man auf die zweite Megacity Brasiliens: São Paulo, ein einziges großes urbanes Experiment. Unweit davon liegen noch der kleine Bundesstaat Espírito Santo sowie in den Bergen von Minas Gerais hübsche barocke Kolonialstädte wie Ouro Preto und mit Belo Horizonte eine weitere Millionenstadt.
Der Westen ist das totale Kontrastprogramm: fast menschenleer. Hierher kommt man wegen der einmaligen Naturerlebnisse, in erster Linie natürlich, um den weltberühmten Pantanal, das größte Feuchtsavannengebiet der Erde, mit seiner reichen Tierwelt zu sehen. Es ist eine der faszinierendsten Naturlandschaften Südamerikas, deren Besuch alleine schon eine Brasilienreise rechtfertigt. Nicht weit davon liegt das kleine Ökoparadies Bonito mit Hunderten von Wasserfällen, Seen, glasklaren Flüssen und Höhlen. Bonito lässt sich leicht mit dem Süd-Pantanal kombinieren.
Irgendwo dazwischen hat man in die Wildnis die Hauptstadt Brasília hingesetzt. Ein modernistisches Gesamtkunstwerk, in dem die Niemeyer-Architektur und die Landschaftsgestaltung von Burle Marx beeindrucken.
Und last but noch least gibt es an der Grenze zu Argentinien und Paraguay noch die berühmten Iguaçu-Wasserfälle: Eine Attraktion, die zu den großen Naturschauspielen der Erde zählt, und die sich kaum ein Südamerikabesucher entgehen lässt.

Reiseziele Brasilien Süden

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro ist das beliebteste Reiseziel Brasiliens und mit seiner Lage zwischen Urwald, Felsen, einer großen Bucht und dem offenen Meer auf der Welt einzigartig. Meistens erstes Ziel einer Brasilienreise, begeistert Rio vor allem durch die sich immer wieder anders bietenden spektakulären Panoramaaussichten. Bei fast jedem Brasilienreisenden steht Rio de Janeiro ganz oben auf der Wunschliste und nicht wenige Besucher sind am Ende überzeugt, dass es sich um eine der faszinierendsten und schönsten Städte der Welt handelt.

Mehr lesen


Die Umgebung von Rio

Ein Pluspunkt von Rio de Janeiro ist seine ausgesprochen schöne Umgebung, in der Strände, Nationalparks, Kolonialstädtchen und eine Urwaldinsel locken. Drei dieser attraktiven Umgebungsziele können zu den Landeshighlights von Brasilien gezählt werden, darunter die Tropeninsel Ilha Grande und das Kolonialstädtchen Paraty. Beide Orte besitzen diverse Traumstrände in nächster Nähe und können darüber hinaus mit intaktem Atlantischem Regenwald aufwarten. Nicht grundlos heißt dieser Küstenabschnitt südwestlich von Rio Costa Verde, die „Grüne Küste“. In der Gegenrichtung nordöstlich von Rio regnet es merklich weniger, entsprechend ist die dortige Küste als Costa do Sol bekannt. Auch an der "Sonnenküste" liegen etliche schöne Badeorte, am bekanntesten ist die auch international beliebte Halbinsel Búzios.


Espírito Santo

Der kleine Bundesstaat Espírito Santo nördlich von Rio hat vor allem für Naturfreunde manches zu bieten, zum Beispiel Atlantischen Regenwald, eine 400 Kilometer lange Küste oder grüne Hügel- und Berglandschaften. Auf dem Weg zwischen Salvador und Rio könnte man einen Stopp in den Zwillingsstädten Vitória und Vila Velha einlegen und von da aus den schon an der Grenze zu Bahia gelegenen Dünen- und Strandbadeort Itaúnas aufsuchen. Wassersportler zieht es eher in belebtere Badeorte wie Guarapari oder Anchieta, und im Hinterland liegt noch in einer grünen Bergregion die deutsche Kolonie Domingos Martins.


São Paulo

Die Megacity São Paulo bietet das größte Freizeit-, Kultur-, Gastronomie- und Nightlife-Angebot Südamerikas. Wer sich auf Brasiliens Wirtschaftsmetropole einlässt, den erwartet eine pulsierende, manchmal chaotische, aber immer überraschende Stadt der Superlative. Da São Paulo bis zu 800 Meter hoch liegt, gibt es hier keine Strände, aber bis zu den Küstenorten am Fuß der Serra do Mar ist es nicht allzu weit. Angesichts der Größe der Metropolregion könnte man fast vergessen, dass São Paulo nicht nur Stadt, sondern auch Brasiliens bevölkerungsreichster Bundesstaat ist, zu dem im Landesinneren auch eine Kordillere mit grünen Bergen bis über 2700 Metern Höhe gehört.

Mehr lesen


Minas Gerais

Die bezaubernden kleinen Barockstädte des Bundesstaates Minas Gerais sind Zeugen einer reichen kolonialen Vergangenheit. In dem bergigen Hinterland liegen die meisten Kolonialstädte Brasiliens. Größter Besuchermagnet ist die Unesco-Welterbestadt Ouro Preto, in der auch während des Karnevals wegen der vielen Studenten eine Menge los ist. Nicht weit entfernt liegt der ebenfalls sehr hübsche, aber deutlich musealere Ort Tiradentes. Wer in Minas Gerais einen Ausgleich zum Barock sucht, sollte ein paar Tage der modernen Hauptstadt Belo Horizonte widmen und mindestens einen weiteren dem Instituto Inhotim, dem bedeutendsten brasilianischen Museum für zeitgenössische Kunst.


Die Wasserfälle von Iguaçu

Das mit Abstand wichtigste und beliebteste Ziel für internationale Reisende im tiefen Süden von Brasilien ist die Stadt Foz do Iguaçu, in deren Nähe die mächtigsten Wasserfälle der Welt in die Tiefe brettern. Die gigantischen Wasserwände erstrecken sich über zwei Nationalparks, die auf brasilianischem und argentinischem Gebiet liegen und von beiden Seiten aus besucht werden können. Man sollte also mindestens zwei Tage einplanen. Ein sehenswerter Vogelpark und der riesige Itaipu-Staudamm ergänzen das Programm. Reisende mit viel Zeit interessieren sich vielleicht noch für den europäisch geprägten Süden, der ein wenig an süddeutsche Landschaften erinnert. Die meisten zieht es jedoch schnell zurück Richtung Norden, auch wegen der Temperaturen.


Zentraler Westen

Das Highlight in Brasiliens Westen ist das Naturparadies Pantanal. Es besteht aus einem südlichen und einem nördlichen Teil. Im Süden verläuft der Zugang über die Stadt Campo Grande, im Norden muss man den Weg über Cuiabá antreten. Wer sich für den südlichen Pantanal entscheidet, kann das intensive Naturerlebnis noch um die schöne Bonito-Region ergänzen. Die Hauptstadt Brasília begeistert vor allem Architekturfans. In ihrer Nähe liegen mit der Chapada dos Veadeiros ein attraktiver Nationalpark, der viele Wandermöglichkeiten bietet, sowie die historische Kleinstadt Pirenópolis.


Brasilien Süden-Autor

Nicolas Stockmann reiste 2002 das erste Mal nach Lateinamerika und war von Anfang an begeistert. Kurz darauf verlegte er seinen Wohnsitz nach Brasilien und wurde Korrespondent des DuMont Reiseverlags für verschiedene Reiseführer (u.a. Stefan Loose Travel Handbuch, DuMont Reise-Handbuch und DuMont direkt Rio de Janeiro). Neben seiner Tätigkeit als Brasilien-Autor zeigt er von Salvador aus gerne Gästen aus Europa die schönsten Stellen seiner Wahlheimat.

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse