Rio de Janeiro: Flughäfen und Transfer in die Stadt

Hier erfährst du alles zu den beiden Stadtflughäfen von Rio de Janeiro und wie du sie am besten erreichst.

Ebenso wie São Paulo besitzt auch Rio de Janeiro zwei große Flughäfen und es ist wichtig zu wissen, von welchem Flughafen dein Flug startet beziehungsweise wo er landet.

Wenn du innerhalb Brasiliens mit dem Flugzeug reist, kannst du schon beim Kauf deines Inlandsflugtickets darauf achten, möglichst am zentrumsnäheren der beiden Flughäfen anzukommen oder von dort abzufliegen.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt in Rio de Janeiro:
Das beliebte Arena Ipanema Hotel besticht durch seine vorzügliche Lage an einem kleinen Park im Stadtteil Arpoador. Die Strände von Ipanema und Copacabana sind jeweils nur einen Steinwurf entfernt. Darüber hinaus bietet das Hotel modern designte Zimmer und eine Dachterrasse mit Pool, Lounge und fantastischem Meerblick. Ein weiterer Pluspunkt ist das Engagement der Hotelleitung für nachhaltigen und umweltfreundlichen Tourismus. Hier findest du das Hotel bei Booking.com. Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen findest du weiter unten im Artikel.

Welche Flughäfen gibt es in Rio de Janeiro?

Der Aeroporto Internacional Antônio Carlos Jobim (Galeão)

Der Aeroporto Internacional Antônio Carlos Jobim (IATA-Flughafencode: GIG), kurz Galeão genannt, liegt auf der Ilha do Governador, runde 15 Kilometer nördlich des Zentrums und etwa 24 Kilometer von den Stadtstränden Copacabana und Ipanema entfernt.

Fast alle Reisenden kommen einmal oder mehrmals am Galeão vorbei, denn über dessen zwei Terminals werden sowohl sämtliche Auslands- als auch die meisten Inlandsflüge abgewickelt.

Wenn du also aus Europa nach Rio fliegst, dann wirst du an diesem Flughafen eintreffen.

Von den beiden Flughäfen in Rio ist es derjenige, der deutlich weiter von den städtischen Hotelzonen liegt.

Dagegen ist die Anbindung zu den nördlich von Rio gelegenen Strandorten, zum Beispiel nach Búzios, vom Flughafen Galeão aus am schnellsten.

So wünscht man sich die Ankunft in Rio de Janeiro

Der Aeroporto Nacional Santos Dumont

Der Aeroporto Nacional Santos Dumont (IATA-Flughafencode: SDU) liegt im Zentrum von Rio direkt an der Bucht von Guanabara.

Er gilt als der zentralste Innenstadtflughafen ganz Brasiliens, zu den Strandvierteln von Copacabana und Ipanema ist es fast ein Katzensprung und jedenfalls deutlich näher als vom Internationalen Flughafen Galeão.

Falls eine Auswahl besteht, solltest du also wegen der kürzeren An- und Abfahrt einen Flug zum oder vom Flughafen Santos Dumont den Vorzug geben.

Dies ist aber nur bei einer begrenzten Zahl an Inlandsflügen möglich, vor allem die Luftbrücke zwischen Rio und São Paulo wird überwiegend über diesen Flughafen betrieben. Aber auch zu einigen anderen Städten wie Belo Horizonte oder Salvador gibt es Verbindungen.

In jedem Fall musst du dich stets vorher versichern, von welchem der beiden Flughäfen dein Flug geht.

Der Flughafen Santos Dumont liegt mitten in Rio de Janeiro

Transfer vom Flughafen in die Innenstadt

Vom Internationalen Flughafen Galeão zum Hotel

Mit Uber

Uber ist das aus meiner Sicht beste Verkehrsmittel mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis vom Flughafen zu den Hotelzonen der Stadt.

Eine Fahrt vom Flughafen Galeão nach Copacabana oder Ipanema dauert ungefähr 45 Minuten und sollte etwa R$40 bis R$50 kosten.

Nach Santa Teresa dürften der Betrag zwischen R$30 und R$40 liegen (bei etwa 30 Minuten Fahrtzeit).

Bei hoher Nachfrage können die Uber-Preise jedoch wegen des dynamischen Tarifsystems auch deutlich ansteigen, in diesem Fall kann die Wahl eines Taxis preislich vorteilhafter sein.

Der Treffpunkt mit den Uber-Fahrern ist auf der zweiten Ebene (Piso 2, „Embarque“), an den Ausgängen B oder C.

Mit dem Taxi

Es gibt am Internationalen Flughafen zwei verschiedene Taxi-Typen. Allgemeine Details dazu habe ich unter Nahverkehr beschrieben.

Da sind zum einen die teureren, offensiv angebotenen Táxi especial, die mittlerweile als „Táxi oficial“ beworben werden. Dieser Begriff ist jedoch eher ein Marketingtrick zur Abgrenzung gegenüber der Konkurrenz. Denn die günstigeren normalen gelben Táxi comum sind nicht weniger offiziell.

Beide Varianten sind sicher und können am Internationalen Flughafen bedenkenlos genutzt werden. Da vorab ein Festpreis gezahlt wird, besteht auch kein Risiko, dass der Fahrer unnötige Umwege einlegt.

In beiden Fällen ist der Fahrpreis je nach Stadtteil tabellarisch festgelegt, was auch gegenüber einer Fahrt mit dem Taxameter unbedingt zu bevorzugen ist.

Diese tabellierten Preise sind im Prinzip nicht weiter verhandelbar. Nur an den Schaltern der Táxi especial sind mitunter Rabatte möglich, zum Beispiel wenn du direkt eine Rückfahrt mitbuchst.

Höre jedenfalls nicht auf umherlaufende Fahrer, die dir eine „besonders günstige“ Fahrt mit dem Taxameter aufdrängen wollen, denn immer noch gibt es Fälle, in denen diese Fahrtenmessgeräte zu Ungunsten des Kunden manipuliert werden.

Um mit dem Taxi zu fahren, musst du dir zunächst einen Voucher kaufen. Du bekommst ihn per Kreditkarte entweder an einem Automaten oder an den Verkaufsschaltern im Terminal 1 beziehungsweise Terminal 2 innerhalb der Flughafenhalle.

Die Fixpreise zu allen Stadtteilen sind dort angezeigt, sie bewegen sich in den folgenden Bereichen:

  • Táxi comum: Copacabana R$81–98, Ipanema R$82–98, Santa Teresa R$71–85
  • Táxi especial: Copacabana R$133–140, Ipanema R$133–140, Santa Teresa R$136–143
Die Standardtaxis in Rio heißen „Táxi comum“ und sind gelb mit einem blauen Seitenstreifen

Mit einem Privattransfer

Viele Menschen mögen es, nach einer langen und anstrengenden Reise am Ausgang mit einem Namensschild erwartet zu werden. Und es ist ja auch wirklich angenehm, wenn man sich um nichts weiter kümmern muss, außer dem Ortskundigen zu folgen und sich von ihm zuverlässig zur Haus- oder Hoteltür bringen zu lassen.

Vor allem nach Langstreckenflügen mit meistens einhergehender großer Müdigkeit ist dies sehr entlastend der private Flughafentransfer ist so etwas wie der Königsweg. Und vom Internationalen Flughafen Galeão ist er auch preislich sinnvoll.

Empfehlenswert ist der Service von Marcelo Esteves (E-Mail oder WhatsApp). Marcelo spricht sehr gut Englisch und auch etwas Deutsch. Wer mit ihnen einen Flughafentransfer vereinbart, kann sich unterwegs gleich über die angebotenen Tagesausflüge informieren, zum Beispiel zu den öffentlich schwer erreichbaren westlichen Stränden bis Prainha, Praia do Abricó und Grumari.

Mit dem Linienbus

Eine verlässliche Art des öffentlichen Verkehrs vom Internationalen Flughafen waren lange Zeit auch die bequemen klimatisierten Linienbusse zu den Bucht- und Strandvierteln, die Halt vor den großen Hotels und nach Absprache auch an anderen Stellen entlang des Weges machten.

Abfahrt war ungefähr alle 30 Minuten bis 23 Uhr, der Fahrpreis lag um R$19 pro Person.

Während der Corona-Pandemie ist der Betrieb leider weitgehend eingestellt worden. Möglicherweise verkehren die komfortablen Linienbusse irgendwann wieder.

Mit Shuttle Rio

Schließlich gibt es noch die Kleinbusse von Shuttle Rio. Sie verkehren stündlich zwischen 8 und 19 Uhr und steuern auf festen Routen über 70 Hotels und Hostels in Copacabana und Ipanema an.

Eine Fahrt ab dem Flughafen Galeão kostet R$30 pro Person (ein Gepäckstück bis 32 Kilogramm und ein Handgepäckstück sind im Preis inbegriffen). Die Dauer beträgt 45 bis 60 Minuten.

Eine Mitfahrt muss möglichst frühzeitig telefonisch oder über die englischsprachige Website reserviert werden, die Plätze sind begrenzt. Die Treffpunkte mit den Fahrern in den Terminals 1 und 2 werden hier beschrieben.

Auch Kleinbusse pendeln zwischen Internationalem Flughafen und den Hotelzonen

Vom Nationalen Flughafen Santos Dumont zum Hotel

Mit Uber

Eine Fahrt mit Uber vom Flughafen Santos Dumont zu den Hotelzonen ist sehr günstig. Nach Copacabana kannst du mit circa R$25 bis R$30 rechnen, bis Ipanema dürften es um R$30 bis R$35 sein.

Die Fahrtzeit liegt bei flüssigem Verkehr bei 20 bis 30 Minuten.

Falls du nach Santa Teresa möchtest, sollte sich der Fahrpreis sogar nur zwischen R$12 und R$15 bewegen, bei einer entsprechend kürzeren Fahrtdauer.

Der Treffpunkt mit den Uber-Fahrern befindet sich wahlweise beim Eingang („Embarque“) oder 50 Meter  links davon, vor dem Einkaufszentrum Bossa Nova Mall.

Der einzige Nachteil: Da rings um den Flughafen eine hohe Verkehrsdichte herrscht, kann es mitunter zehn Minuten oder länger dauern, bis das bestellte Fahrzeug eintrifft.

Der Treffpunkt am Flughafen Santos Dumont mit den Uber-Fahrern ist vor dem Einkaufszentrum Bossa Nova Mall
Bodenmarkierungen weisen den Weg zum Uber-Treffpunkt am Flughafen Santos Dumont von Rio de Janeiro

Mit dem Taxi

Wie am Internationalen Flughafen gibt es auch hier die beiden Taxi-Typen „Táxi especial“ (schwarz) und „Táxi comum“ (gelb). Wegen fehlender Zuverlässigkeit und häufiger Beschwerden wird von den normalen Taxis („Táxi comum“) abgeraten.

Wer ein Táxi especial nehmen möchte, muss auch hier zunächst ein Voucher am Schalter kaufen (Barzahlung oder mit Kreditkarte), mit dem man sich in Anschluss zu den Fahrzeugen begibt.

Die Preise sind tabelliert: Copacabana R$62–65, Ipanema R$76–80, Santa Teresa R$60–63.

Aufgereiht warten schwarze „Táxi especial“ mitsamt ihren Fahrern am Flughafen Santos Dumont auf Kundschaft
Wartende „Táxi comum“ vor dem Flughafengebäude

Mit Straßenbahn (VLT) und Metro

Wer mit wenig Gepäck und ohne jeden Zeitdruck unterwegs ist, könnte eine An- oder Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Erwägung ziehen. Dies ist zwar etwas umständlich, aber auch am günstigsten.

Der Flughafen Santos Dumont ist an das neue Straßenbahnnetz (VLT) angeschlossen. Eine Einzelfahrt kostet R$3,80 und du musst dir dafür zunächst am Automaten eine „Bilhete Único Carioca Pré-Pago“ besorgen.

Wer schon öfter in Rio war und im Besitz einer RioCard ist, kann alternativ auch das Guthaben dieser Karte nutzen.

Wer keine RioCard besitzt, könnte in Erwägung ziehen, sich hier an einem der Automaten im Flughafen eine solche Karte zu kaufen und gleich mit Guthaben aufzuladen. Denn die durchaus praktische RioCard wird unter anderem auch in Stadtbussen, Metro, VLT, BRT und auf Fähren akzeptiert.

Die Straßenbahn VLT verbindet den Flughafen Santos Dumont mit mehreren Metrostationen

Der genaue Ablauf, wie du die Straßenbahn nutzen kannst und wie du dein Ticket zu entwerten hast, ist auf der Seite Nahverkehr beschrieben.

Mit der VLT sind es dann entweder mit der Linie 1 (blau) oder 3 (gelb) nur zwei Haltestellen bis zur Station Cinelândia.

Dort musst du dir an den Schaltern ein neues Ticket für die Metro kaufen (oder die RioCard nutzen, sofern du diese besitzt), eine Einzelfahrt „Unitário“ kostet R$5.

Sowohl die Metrolinie 1 als auch die Linie 4 fahren über Copacabana, Ipanema und Leblon, die Fahrtzeit beträgt zwischen 15 und 25 Minuten.

Das gesamte Haltestellennetz der Metro kannst du hier sehen.

Eine Option für Reisende mit wenig Gepäck: die Kombination aus Straßenbahn und Metro

Einschränkungen: Es ist nicht ratsam, während der Hauptverkehrszeiten (Montag bis Freitag von 17 bis etwa 19.30 Uhr) mit Gepäck die Metro zu nutzen, da es dann sehr voll und ungemütlich in den Waggons ist.

Auch an Wochenenden und generell spät abends solltest du diese Option meiden. Das Zentrum rund um den Cinelândia-Platz ist zu diesen Zeiten verwaist und teilweise nicht sicher.

Zur Rushhour mit Gepäck nicht ratsam: die Metro von Rio de Janeiro

Hotels

Zum Abschluss noch schnell ein paar Tipps für deinen Aufenthalt in Rio.

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse

Lateinamerika-Newsletter: Nützliche Tipps für deine Reise!

Auf Wunsch senden wir dir regelmäßig aktuelle Berichte, nützliche Reisetipps und exklusive Insiderinformationen zu Mittel- und Südamerika.

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse